Formen (Poomse oder Pumsae) sind festgelegte Schritt- und Technikfolgen. Sie gleichen einem Kampf gegen imaginäre Gegner und dienen vor allem der Automatisierung von Bewegungsfolgen und dem Training von passenden Atemtechniken.

Sie unterteilen sich in die beiden Gruppen „Taegeuk“ (1 bis 8, Schülerformen) und „Yudanja“ (9 bis 17, Meisterformen). Die Pumsae sind Bestandteil der Prüfungsordnung der Deutschen Taekwondo Union (DTU).

Die Taegeuk-Poomse

Nummer Name Anzahl Bewegungen Bedeutung
1 Il Chang 18 Himmel
2 I Chang 18 Frohsinn
3 Sam Chang 20 Feuer
4 Sa Chang 20 Donner
5 Oh Chang 20 Wind
6 Yuk Chang 19 Wasser
7 Chil Chang 25 Berg
8 Pal Chang 27 Erde

Die Yudanja-Poomse

Nummer Name Anzahl Bewegungen Bedeutung
9 Goryeo 30 Name einer koreanischen Dynastie
10 Geumgang 27 Name eines koreanischen Gebirges
11 Taebaek 26 Hauptgebirgszug der koreanischen Halbinsel
12 Pyongwon 21 wörtliche Bedeutung: „große Ausdehnung“. Steht für groß und majestätisch.
13 Sipjin 28 Sipjin steht für zehn Symbole der Langlebigkeit: Sonne, Mond, Berg, Wasser, Stein, Kiefer, Kraut des Ewigen Lebens, Schildkröte, Reh und Kranich
14 Jitae 28 Erde
15 Chonkwon 26 Himmel
16 Hansu 27 Fließvermögen bzw. Anpassungsfähigkeit des Wassers
17 Ilyeo 23 „Einheit“, im Sinne des spirituellen buddhistischen Zustands